Der Entwurf von Michels Architektenbüro, Berlin ist zum Sieger des Werkstatt- und Dialogverfahrens Kreativ Quartier gekürt worden. Das städtebaulich und architektonisch ansprechende und wirtschaftlich tragfähige Konzept hat alle Mitglieder der Auswahlkommission – besetzt mit dem Bauherrn, externen Experten, Vertretern der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie der Landeshauptstadt Potsdam und des Sanierungsträgers Potsdam – überzeugt. Die am Verfahren mitwirkenden sechs Büros wurden aufgrund ihrer Fachexpertise für diese komplexe und ganz besondere Aufgabe ausgewählt.

Uli Hellweg hat die Debatte des Auswahlgremiums moderiert und erklärt: „Ich bin mir sicher, dass mit der Entscheidung für diesen städtebaulich hochwertigen und überzeugenden Entwurf ein wichtiger Meilenstein des Werkstatt- und Dialogverfahrens erreicht wurde.“

Mehr…

Das von der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung einberufene Consilium des neuen Stadtteils der Quartiere Frankfurt-Nordwest hat in seiner fünften Sitzung ein Zwischen-Resümee der sieben von der Stadt beauftragten Planungsstudien gezogen und Empfehlungen für die weitere Bearbeitung ausgesprochen.

Mehr…

„Es geht nicht mehr um den Gegensatz Stadt oder Land, sondern um Zentrum und Peripherie, die überall sein können. In einer globalen Welt geht es darum, die Identität der Dörfer erhalten und doch einen urbanen Lebensstil leben zu können. Ganzheitlich kuratierte Sonderformate helfen einer Region, sich in einem lernenden Prozess langfristig weiterzuentwickeln.“

Zum Interview…

Das Bürgerforum von Planungsdezernat und Frankfurter Neuen Presse zum neuen Stadtteil der Quartiere im Frankfurter Nordwesten findet am Dienstag, 11. August 2020, ab 19.00 Uhr statt: Unter dem Titel „Wie wir wohnen sollen – Neuer Stadtteil im Nordwesten“ diskutieren Planungsdezernent Mike Josef, Christiane Loizides (CDU), stellvertretende Vorsitzende Planungsausschuss, Michael Peterek, Mitglied des Preisgerichts für den neuen Stadtteil, und Wolf-Rüdiger Hansen, Verein Brücke 71 – Leben in der Nordweststadt. Ein externer Input kommt vom Vorsitzenden des Beratungsgremiums Consilium, Uli Hellweg. Es moderiert Dennis Pfeiffer-Goldmann, Redakteur der Frankfurter Neue Presse.

Die Veranstaltung findet online und – mit begrenzter Teilnehmerzahl und nach vorheriger Anmeldung – im Haus am Dom statt. Die Teilnahme per Live-Stream ist unter www.fnp.de/eventvideo möglich.

Mehr…

Im Interview mit der Ippen Mediengruppe (Frankfurter Rundschau, HNA, Münchner Merkur, Westfälischer Anzeiger u.a.) äußert sich Uli Hellweg zu den stadtplanerischen Konsequenzen des Homeoffice-Booms.

Interview mit Uli Hellweg zu den stadtplanerischen Auswikungen des Homeoffice-Booms

Zur geplanten Zwischenpräsentation der IBA_Wien „Wie wohnen wir morgen?“ erscheint der Sammelband mit Beiträgen zu den Themen „Wohn- und Bodenpolitik“, „Ökologie“, „Gesellschaft“, „Internationale Perspektiven“ und „Interpretationen“. Im Beitrag von Uli Hellweg wird thematisiert, warum der Blick allein auf den Sozialen Wohnungsbau nicht ausreicht, sondern das „Soziale Quartier“ im Fokus stehen muss.

Mehr…

Am 15. Februar 2020 lud das Stadtplanungsamt Frankfurt am Main zum Bürgerdialog I im Projekt „Frankfurt ordwest – Neuer Stadtteil der Quartiere“ ein. Etwa 120 Interessierte besuchten die Veranstaltung im Hotel am Krankenhaus Nordwest. Hinzu kamen weitere 50 Personen: Fachleute des Stadtplanungs- amtes, des Consiliums und der ausgewählten Planungsteams sowie Jurymitglieder.

Mehr…

Uli Hellweg über die inhaltliche Annäherung der Formate IBA und BUGA und die Chancen einer engeren Kooperation.

Download Artikel

In einer zweitägigen Jurysitzung wurden die Konzepte der verbliebenen 16 Arbeiten des Wettbewerbs zum Blaugrünen Ring eingehend geprüft. Zum Sieger wurde der Entwurf des Teams Raumwerk GmbH, Frankfurt a. M., mit Seehof Gesellschaft für Kunst im urbanen Raum, Frankfurt a. M., gekürt. Ihr Konzept „Flow“ basiert auf der Grundidee, mit dem Thema Wasser die unterschiedlichen Teilräume des Blaugrünen Rings miteinander zu vernetzen und den räumlichen und gestalterischen Zusammenhang erlebbar zu machen.

Mehr…

Zu den Entwürfen…

„Der Stadtplaner Uli Hellweg leitet den Beirat, der die Stadt bei der Entwicklung der ‚Josefstadt‘ berät.“ – Uli Hellweg erläutert im Interview die Gründe für die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der Entwicklung des neuen „Stadtteils der Quartiere“ im Frankfurter Nordwesten.

Download Artikel