Uli Hellweg hält die Festrede auf der diesjährigen Graduierungsfeier des Abschlussjahrgangs 2016/17 der Fakultät für Architektur und Urbanistik. Mit der Graduierungsfeier am 3. November 2017 wurde der feierliche Abschluss des Studienjahres 2016/2017 an der Fakultät Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar begangen. Traditionell sind im Rahmen der feierlichen Verabschiedung der Alumni auch die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet worden. Mehr
„Good Practice im Kontext nachhaltiger Stadtentwicklung – Wege zur Umsetzung im kommunalen Alltag“ – unter diesem Motto steht das 3. Experten-Forum der Zukunftsinitiative am 12.Oktober 2017 in Essen. Der Blick richtet sich auf die vielseitigen Erfahrungen, die in unserer Region mit der Planung, der Umsetzung und dem Betrieb von Maßnahmen einer wassersensitiven nachhaltigen Stadtentwicklung existieren. Davon können wir in unserem Arbeitsalltag gegenseitig profitieren. Der hierzu erforderliche Austausch über konkrete Beispiele steht im Mittelpunkt des Forums. Das 3. Experten-Forum möchte einen Beitrag dazu leisten, das gegenseitige Lernen anhand konkreter Fallbeispiele zu unterstützten und es ein Stück mehr zum Bestandteil im Alltagshandeln zu machen. Mehr
Zwecks Kontaktaufnahme verwenden Sie bitte unser Kontaktformular: hier
Hallengespräch 1 : Raum und Mobilität Dienstag, 26 September 2017, 18.00 – 19-30 Uhr Was zeichnet städtische Mobilität heute aus und welche Trends gilt es im Blick zu behalten? Wie bewegen wir uns heute durch die Stadt, wie morgen? Was bedeutet das für die Entwicklung eines zentral gelegenen, innerstädtischen Areals? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im ersten «Hallengespräch» nach. Expertinnen und Experten:
  • Anna Rose, Architektin und Stadtplanerin, London
  • Uli Hellweg, Architekt, freier Stadtplaner und Kommunalberater, Berlin
  • Willi Hüsler, Diplomingenieur und Berater Verkehrsplanung, Zürich
  • Christoph Suter, Verkehrsplaner, Projektleiter ewp AG, Zürich
Moderation: Sonja Hasler, Journalistin und Moderatorin SRF

Hallengespräch 2 : Raum und Gesellschaft Donnerstag, 28 September 2017, 18.00 – 19-30 Uhr Was zeichnet die städtische Gesellschaft heute aus und welche Entwicklungen prägen sie? Welche Quartiere und Nachbarschaften erzählen welche Stadtgeschichten? Wie divers ist die Stadt heute – oder wie ähnlich? Und was bedeutet das für die Entwicklung eines zentral gelegenen, innerstädtischen Areals wie der Neugasse Zürich und für das Zusammenleben in einem neuen Stadtteil? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im zweiten Hallengespräch nach. Expertinnen und Experten:
  • Dr. Martina Löw, Professorin für Soziologie und Fachgebietsleiterin, Berlin
  • Uli Hellweg, Architekt, freier Stadtplaner und Kommunalberater, Berlin
  • Barbara Emmenegger, Dozentin und Projektleiterin für soziokulturelle Stadt- und Gemeindeentwicklung, Luzern
  • Günther Arber, Stadt Zürich, Bereichsleiter bei der Dienstabteilung Stadtentwicklung
Moderation: Sonja Hasler, Journalistin und Moderatorin SRF
Mehr
Drei interdisziplinäre Teams aus den Bereichen Stadtplanung /Architektur und Landschaftsarchitektur erarbeiten in einer öffentlichen Planerwerkstatt städtebaulich- freiraumplanerische Masterplanvorentwürfe zur Entwicklung der Zechenstandorte von Oeynhausen und Am Nordschacht in der Kohleregion Ibbenbüren. Am Samstag, dem 23.9.2017 entscheidet eine interdisziplinär besetzte Jury über den Entwurf, der die Grundlage für den nachfolgend bis Ende 2018 zu entwickelnden, tragfähigen Masterplanplan sein soll.
Mehr
Uli Hellweg zur Frage, ob überall IBA drin ist, wo IBA draufsteht…
Mehr
In einem einjährigen Prozess hat das Land NRW zusammen mit acht Stadt-Umland-Verbünden ein einzigartiges Modell der Stadt-regionalen Kooperation entwickelt. Eine interdisziplinäre Jury unter Leitung von Uli Hellweg hat die Preisträger ausgewählt, die unter Beteiligung des Staatssekretärs Michael von der Mühlen im Zeughaus der Stadt Neuss gewürdigt wurden.
Mehr
Unter der Leitung des Jury-Vorsitzenden Uli Hellweg hat ein 14 köpfiges Auswahlgremium 43 Kandidaten für die 2. Stufe des Auswahlverfahrens Block III im Kern der Potsdamer Mitte ausgewählt. Die Bewerber haben jetzt Zeit bis zum Herbst Bebauungsvorschläge für insgesamt 9 Lose im Block III unmittelbar gegenüber dem Brandenburgischen Landtag, dem Palais Barberini und der Nicolai Kirche zu erstellen. Mit der finalen Auswahl wird im Frühjahr 2018 gerechnet.
Mehr
Interview mit Uli Hellweg
Unter der Leitung des Juryvorsitzenden Uli Hellweg fand ein etwa einjähriges modellhaftes Verfahren zu neuen Stadt-Umland-Kooperationsstrukturen in NRW seinen Abschluß.
Mehr

Das Areal der Schweizerischen Bundesbahn (SBB) ist eine der letzten innerstädtischen Baulandreserven in Zürich. Zwischen März und November 2017 führt die SBB fünf Workshops durch. Die Workshops stehen allen Interessierten offen. In einem einzigartigen Beteiligungsverfahren erarbeiten Bürgerinnen und Bürger mit Planern und Experten ein städtebauliches Entwicklungskonzept für das Areal Neugasse. Als Mitglied des Expertengremiums unterstützt Uli Hellweg den Prozess durch fachlichen Rat.

Mehr