Internationale Bauausstellungen sind einmalige Architektur- und Städtebauausstellungen, mit denen Deutschland zu internationaler Anerkennung gelangt ist. Die IBA wandelten sich im Laufe der Zeit von Architektur- zu Baukultur-Ausstellungen, bei denen neben ästhetischen und technologischen zunehmend soziale, wirtschaftliche und ökologische Aspekte sowie die Qualität von Prozessen und von Partizipation in den Vordergrund traten. Eine IBA verhandelt das Leben, Wohnen und Bauen sowie die Mobilität in Städten und Regionen mit einem weit darüber hinausgehenden Geltungsanspruch ihrer Inhalte, ihrer Organisation und Präsentati¬on und gibt wichtige Impulse für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.
Mehr
Präsentation Uli Hellweg

Immer mehr Städte wollen unter dem Druck von Wohnungsnot und Spekulation „städtebauliche Entwicklungsgebiete“ nach den Paragraphen 165ff des Baugesetzbuches ausweisen. So soll nicht nur der dringend benötigte Wohnraum geschaffen werden, sondern es sollen lebendige Quartiere zum Wohnen und Arbeiten entstehen. Die Fehler der 70er Jahre dürfen nicht wiederholt werden! Uli Hellweg, mehr als ein Jahrzehnt verantwortlich für zwei Berliner Entwicklungsbiete an Spree und Havel, spricht in der Umwelt Akademie München über die Besonderheiten, Hindernisse und Fallstricke des städtebaulichen Entwicklungsrechtes.

Die Städte wachsen und wachsen… und mit ihnen Mieten und Grundstückspreise. Aber was bedeutet das für den sozialen Zusammenhalt und die vielgepriesene „Mischung“? Uli Hellweg berichtet über die Erfahrungen mit dem Weltquartier der IBA Hamburg. Mehr
Video Präsentation von Uli Hellweg